News

Immer informiert.

Hier finden Sie Neues über unser Unternehmen, Neuentwicklungen, Kundencases, Veranstaltungen, Presseveröffentlichungen und vieles mehr.

Intersport forciert Digitalisierung ihrer Wertschöpfungsketten im Marketing

|   News

Seit Ende 2018 setzt Intersport – Deutschlands größte Sportfachhandel-Verbundgruppe – auf die digitalen Skills von socoto. Mit dem modularen Marketing Management System koordiniert Intersport die Planung und Umsetzung der Marketingaktivitäten von 1.600 Sportfachgeschäften.

Planmedia heißt die Marketing-Management-Plattform auf der Intersport Akteure und Daten im lokalen Marketing vernetzt und eine reibungslose Generierung und Umsetzung individueller lokaler Kommunikation möglich macht. Grundidee ist ein automatisierter Workflow entlang der Wertschöpfungskette, um eine Vielzahl von Einzelschritten zu harmonisieren.

So bildet Planmedia den Jahresmarketingplan der Verbundgruppe ab und steuert zentral das Teilnahmemanagement an einzelnen Marketingaktionen. Jedes Mitglied hat seine individuelle Planungssicht und kommuniziert hier direkt Aktionsteilnahmen an einzelnen Aktivitäten, wie die Teilnahme an Beilagenkampagnen.

Die aus der Teilnahme resultierende Mediabelegung der Kampagne erfolgt über socoto Mediaplan. Hier ist für jedes Mitglied eine individuelle Auswahl an Medien und Medientypen hinterlegt - von der Tageszeitung bis hin zur Direktverteilung.

Kommt es zu Mehrfachbelegungen eines Mediums durch die Teilnehmer, werden diese automatisch zu einer Händlergemeinschaftswerbung zusammengefasst. Entsprechend werden die individuellen Händlereindrucke pro Belegungseinheit generiert und systematisiert an den Druckdienstleister übergeben. Die aus dem Teilnahmemanagement abgeleiteten Mediabelegungen dienen der Mediaagentur zur zentralen Beilagenbuchung.

Planmedia unterstützt darüber hinaus die Generierung individuellen Contents und dessen Verwendung in unterschiedlichen Werbemitteln. Im Mittelpunkt steht der modulare Monatsprospekt der Sportfachgeschäfte. Dieser besteht aus festen, variablen und individualisierbaren Modulen. Im individualisierbaren Teil kann der Fachhändler individuelle Angebote integrieren. Angebotsbausteine werden durch das unternehmenseigene PIM im System zur Verfügung gestellt und können, mit individuellen Händlerpreisen versehen, an definierten Stellen des flexibel aufgebauten Prospektlayouts verwendet werden.

Diese Bündelung von Prozessen hat einen optimierten Workflow für alle Fulfillment-Teilnehmer zur Folge. „Die digitale Transformation bietet Intersport spannende Perspektiven. Unsere Chance sehen wir in einer besseren Vernetzung komplexer Prozesse, einem zentralen Datenmanagement und einer perfekt aufeinander abgestimmten Kommunikation mit hochindividuellen Inhalten für unsere Mitglieder und Filialen“, so David Tews, Leiter Marketing Intersport Deutschland eG.

Zurück

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.