News

Immer informiert.

Hier finden Sie Neues über unser Unternehmen, Neuentwicklungen, Kundencases, Veranstaltungen, Presseveröffentlichungen und vieles mehr.

Umsatzsteigerung im Handel durch Facebook-Werbung auf Audience Network – verschenken Sie kein Potential!

Standort, Marke, Zielgruppe sind für jeden Standort anders, doch gleichzeitig muss Handelswerbung konform sein, um ein einheitliches Markenbild zu schaffen. One-fits-all funktioniert einfach nicht. Eine differenzierte Handelswerbung muss nicht kompliziert sein: Facebook mit seinem Audience Network bietet hier eine Lösung, die es ermöglicht, Botschaften nach spezifischen Merkmalen so auszuspielen, dass man nur aufnahmebereite, potentielle Kunden anspricht.

Was triggert den Verbraucher? Wie kann man die Customer Journey so aussteuern, dass der Abschluss in einem bestimmten Geschäft stattfindet? Wie kann der Handel seine Sichtbarkeit steigern? Ein Hinweis darauf gibt eine Studie, die die Suchanfragen im Netz von Verbrauchern genauer unter die Lupe genommen hat. Und diese hätten klarer kaum sein können: Für Verbraucher sind bei Suchanfragen Produkte und Services relevanter als konkrete Marken: 58 Prozent aller lokalen Suchanfragen haben keinen Markenbezug. Ganz konkret: Wer neue Reifen benötigt, der sucht im ersten Moment nicht nach Michelin, Dunlop oder Pirelli, es wird in die Suchmaske „Winterreifen + Ort“ eingegeben.

Was lässt sich daraus für Händler und ihre Standorte ableiten? Wer als Verbraucher im Netz unterwegs ist, der ist empfänglich für Lösungen in seiner geografischen Nähe, in seiner Hood. Händler und Handelsstandorte müssen folglich ihre individuellen Angebote und Services anbieten.

Ohne große Streuverluste geht dies einfach und kosteneffizient mit Social-Media-Ads von Facebook und Co. Derzeit gibt es kaum eine andere bezahlte Werbemöglichkeit, die es ermöglicht, Botschaften auf so spezifische Merkmale auszurichten. Neben Facebook können Werbetreibende zudem Werbung auf Instagram, dem Facebook Messenger und dem Audience Network schalten. Das Audience Network ermöglicht es Werbetreibenden, Facebook-Kampagnen auf Tausenden weiteren Websites und Apps auszuspielen. Es handelt sich um eine Art Display-Werbeplattform, ähnlich wie Google AdSense.

Für die Verwaltung der Anzeigen, Zielgruppen-Quellen und Seiten hat Facebook über die Jahre eine komplett eigenständige Benutzeroberfläche erstellt: Den Facebook Business Manager. Auf der einen Seite bietet er unendlich viele Möglichkeiten, auf der anderen Seite gibt es mittlerweile sogar den Beruf des Social-Media-Managers. Wer Spaß daran hat und sich nicht scheut, Zahlen genauer zu analysieren, der kann mit dem Facebook-Business-Manager erfolgreich und glücklich werden. Einfacher und auch CI-gerecht geht es mit einer Marketing Management Plattform, die es den einzelnen Vertriebspartnern ermöglicht, Facebook-Werbung aus dem System auszuspielen, ohne dabei Online-Marketing-Kenntnisse vorzuweisen. Bei socoto bieten wir unseren Kunden an, dass Händler bei individuellen Angeboten diese nicht nur in Flyern und Prospekten, auf der Homepage oder am PoS anbieten können, sondern mit einem Klick auch als Anzeige auf Facebook und dem Network schalten können. Ja, auch das Google Displaynetzwerk kann über socoto angesteuert werden. Die Einstellungen zum Targeting der Zielgruppe, geografisch als auch soziodemografisch, erfolgt automatisiert anhand von relevanten KPIs genauso wie die Budgetierungsempfehlung. Und das Beste: Die Auswertung fließt automatisiert in das Dashboard jeden einzelnen Händlers ein. Unkomplizierter kann man seine Customer Journey nicht zum Erfolg führen.

Zurück
socoto-facebook-ads

Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Abonnieren Sie unsere monatlichen Shortnews und profitieren Sie von Marketing Management Insights direkt vom Hersteller.

ihr kontakt zu uns