News

Immer informiert.

Hier finden Sie Neues über unser Unternehmen, Neuentwicklungen, Kundencases, Veranstaltungen, Presseveröffentlichungen und vieles mehr.

Eine (Druck)Vorlage – zig individuelle Möglichkeiten

Prospekte, ob als Handzettel, Beileger oder Mailing, müssen auf den Punkt sein, um als Touchpoint in der Customer Journey Relevanz zu erzeugen. „One fits all“ funktioniert nicht, denn jeder Standort hat ein zielgruppenspezifisches Schwerpunktsortiment. Folglich sollten auch Prospekte standortindividuell auf das jeweilige Sortiment und die dortige Käuferschaft zugeschnitten sein, um Kaufimpulse auszulösen.

Jetzt könnte man also den Händlern 1000 und eine Vorlage zur Verfügung stellen – die richtige wäre bestimmt dabei, oder aber – und dies halten wir für den schonenderen Weg von Kosten, Zeit und Nerven – man nimmt eine modulare Vorlage und stellt diese den Händlern zur Verfügung.

Zu theoretisch? Also hier einmal ganz praktisch:

Die Neujahrskampagne steht vor der Tür: Das zentrale Marketing stellt neben allen anderen Werbemitteln auch ein Sales-Prospekt zur Verfügung. Je nach Rechten und Rolle kann dies nun vom Händler bearbeitet werden:

- Das abgebildete Sortiment spiegelt nicht den Lagerbestand des Händlers wider. Kein Problem, einzelne Produkte oder ganze Seiten kann der Händler austauschen.

- In der Vorlage wird das Produkt A gefeiert, aber Produkt B aus der Herbstkampagne wäre dem Händler wichtiger? Locker bleiben, einfach das Modul „Herbstkampagne“ aus dem System nehmen und in die Vorlage einfügen.

- Die grafische Gestaltung und der Seitenaufriss sind gelungen, die Auswahl der Produkte aber eher semi? Einfach ändern und eigenen Favoriten einfügen.

- Der in der Vorlage angegebene Preis ist nicht der des Händlers? Kein Stress, einfach ändern und aus dem persönlichen Profil-Manager hochladen.

- Es soll doch eher der schlankere Prospekt werden und nicht der zig Seiten umfassende? Was solls, einfach die entsprechenden Seiten löschen.

- Der Zeitaufwand der Gestaltung ist dem Händler zu hoch und soll lieber bei der Händler-Agentur liegen? Auch das ist über unser System möglich – ein editierbares Briefing gibt alle elementaren Punkte an die Agentur weiter, diese liefert die fertigen Dateien zur Abnahme.

Und als zusätzlichen Benefit können Händler nicht nur die gesamte Drucksache als Vorlage speichern, sondern auch einzelne Seiten. So können Schnelldreher aus dem Werbemittel direkt in das nächste übernommen werden.

Zurück
ihr kontakt zu uns

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.